Sonntag, 3. April 2016

Königin Margherita Musy Tiara



Das ist mal eine riesen Tiara.

Sie gehörte Königin Margherita, die Königinmutter von Italien.

Margherita Maria Teresa Giovanna die Savoia (*20.11.1851 in Turin; + 4.01.1926 in Bordighera) war Königin von Italien. Sie war eine glühende Nationalistin und tief religiös. Sie unterstütze den Aufstieg von Benito Mussolini.
Margherita war die Tochter des Prinzen Ferdinand von Savoyen, 1. Herzog von Genua (1822-1855) und der sächsischen königlichen Prinzessin Elisabeth (1830-1912).

Am 22.04.1868 heiratete sie in Turin ihren Cousin, den damaligen Kronprinzen von Italien, Umberto I., der 1878 den Thron bestieg.
Sie war die Mutter des Kronprinzen und nachmaligen Königs Viktor Emanuel III. von Italien.

Im Jahr 1904 erreichte sie die Nachricht das ihre Schwiegertochter Königin Elena einen Sohn geboren hatte den sie nach ihrem verstorbenen Schwiegervater, Umberto I. wurde im Jahr 1900 ermordet, nannte.
Das erfreute die Königinmutter so sehr das sie zur Taufe mit einer neuen Tiara erscheinen wollte.

Sie schickte dem Juwelier Musy einige Schmuckstücke aus ihrer persönlichen Schatulle um daraus diese wahnsins Tiara zu kreieren.
Planmäßig zur Taufe des Enkels Umberto war die Tiara fertig.

Was für ein Stück!


Margherita war eine sehr elegante Frau und ihre Sammlung und Liebe zu Perlen war einmalig, deswegen hatte sie den Spitznamen „The Pearl Queen“. Wie sollte es anders sein das in dieser Tiara wunderschöne Perlen eingearbeitet wurden. 

Aber nicht nur das.

Es wurden auch wunderbare Diamanten eingebaut sowie ein sehr flexliebler Diamantbogen der die einzelnen Elemente umschloss.

Dieser Bogen konnte in verschiedenen Variationen auf der Tiara angebracht werden.

Auch können die Perlen ausgetauscht werden und vieles mehr.
Es sind um die 8 oder 9 verschiedene Einstellungen der Steine möglich.

Also eine sehr wandelbare Tiara.



Das sind nur einige Variationen dieser Musy Tiara.

Leider habe ich nur ein Bild der Königinmutter gefunden die sie mit der kompletten Tiara zeigt.


Zu keiner Zeit trug ihre Schwiegertochter die Musy Tiara. Sie gehörte einzig der Königin Mutter.

Als sie im Jahr 1926 starb vermachte sie die Musy Tiara ihrem noch unverheirateten Enkel Umberto, der sie zu dieser Tiara inspiriert hatte.

Umberto heiratete erst im Jahr 1930. 
Seine Auserwählte war Marie Jose.

Marie Jose Charlotte Sophie Amelie Henriette Gabrielle von Belgien (*4.08.1906 in Ostende, Belgien;+27.01.2001 in Genf, Schweiz) war eine Prinzessin aus dem Hause Sachsen-Coburg und Gotha und die einzige Tochter des belgischen Königs Albert I. und seiner Gemahlin Herzogin Elisabeth in Bayern und somit Tante des ehemaligen belgischen Königs, Albert II.

Sie war die letzte Königin von Italien.

Marie Jose heirate am 08.01.1930 in Rom Kronprinz Umberto II.
Zu ihrer Hochzeit gab ihr Umberto die Tiara seiner Großmutter.


Sie trug die komplette Tiara und wir können schön sehen wie riesig diese Tiara war.

Das Paar hatte 4 Kinder:

Maria Pia von Savoyen (*24.09.1934 in Neapel)

Vittorio Emanuele von Savoyen (*12.02.1937 in Neapel)

Marie Gabriella von Savoyen (24.02.1940 in Neapel)

Maria Beatrice von Savoyen (2.02.1943 in Rom)

1946 wurde sie Königin von Italien für ganze 33 Tage.


Hier sehen wir einige Fotos von Marie Jose mit der Tiara in einigen Variationen.

Das Herrscherpaar musste ins Exil nach Portugal gehen da Italien zur Republik wurde. Die Tiara nahm sie mit da sie ja zu ihrem persönlichen Besitz zählte.
Es sollen noch einige Juwelen der Königsfamilie in Italien in einem Schließfach einer Bank liegen, da es Staatseigentum sein soll. Doch irgendwie will sich keiner der Nachfahren damit beschäftigen ob es tatsächlich so ist.

Sie trug sie bis ins hohe Alter.

Umberto II. blieb bis zu seinem Tod 1983 in Cascais.
Marie Jose verließ Portugal bereits 1957 und ging in die Schweiz nach Merlinge bei Genf.

Sie starb am 27. 01.2001 in ihrem Schweizer Exil in Genf und wurde am 02.02. 2001 an der Seite ihres Mannes Umberto II. in der Abtei von Hautecombe in Savoyen bestattet.

2000 Gäste waren bei der Beisetzung der letzten italienischen Königin anwesend.

Nach ihrem Tod ging die Tiara auf Marie Joses Sohn Vittorio, Prinz von Neapel.
Am 07.10.1971 heiratete er Marina Ricolfi-Doria (*12.02.1935 in Genf), eine ehemalige Wasserskifahrerin, kirchlich in Teheran anlässlich der 2500 Jahrs Feier des Persischen Reiches.

Das Paar hat einen Sohn:

Emanuele Filiberto (22.06.1972)

Als ihrem Mann erlaubt wurde 2002 in seine Heimat zurückzukehren zogen sie von der Schweiz nach Italien.

Den wohl größten und berühmtesten auftritt hatte Marina im Jahr 2004 bei der Hochzeit von Mary Donaldson und Kronprinz Frederik.


Dort trug sie die komplette Tiara von Margeritha…
…der letzten Königin von Italien...

Übrigens ist die Pizza Margeritha nach der Königin benannt.

Quelle: Google, Wikipedia, Pinterest...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen